naturindianer

Was steckt im Wort naturindianer?

Zum einen das Wort "Natur", welches sich auf den Lernort bei den naturindianern bezieht. Alle Angebote und Projekte finden draußen statt.

Mit dem Begriff "Indianer" verbinden Kinder meistens einen edlen, starken und wilden Menschen, der es versteht, sich um sich selbst zu kümmern. Dabei geht er jedoch achtsam mit anderen Menschen und seiner Umwelt um. 

Kommt noch eine gesunde Portion Humor und Lebensfreude hinzu, entsteht die ideale Gestalt eines Menschen, der eine nachhaltige Lebensweise für sich proklamiert.

Entstehungsgeschichte

Der Weg der naturindianer von der Einzelunternehmung in den Anfängen bis hin zu einer anerkannt gemeinnützigen Umweltbildungseinrichtung und Freiem Träger der Jugendhilfe war ein langer.

Große Erfolge konnten verzeichnet, herbe Enttäuschungen und Rückschläge mussten verarbeitet werden.

Die Richtung bestimmten zumeist die Kunden und Gäste, an deren Bedarfen wir uns orientierten. Immer im Blick war, ist und wird sein das Ziel der naturindianer und aller ihrer Aktivitäten:

> Mehr erfahren

Leitbild

"Bildung für eine nachhaltige Entwicklung mit Spaß und Genuss für alle!"

Unser Lösungsansatz für ganzheitliches, lebenslanges Lernen mit Spaß und Genuß!

Nach vielen Jahren Arbeit in der Nachhaltigkeitsbildung und einer Vielzahl an Erfahrungen, Einblicken und Erkenntnissen haben wir unseren eigenen Lösungsweg für unsere Probleme entwickelt:

Wir fühlen es alle! Wir befinden uns mitten in einer bedeutenden Phase der Umgestaltung der Gesellschaft. Viele ExpertInnen sehen dieses auch als Große Transformation bezeichnete Zeitalter bereits auf einer Stufe mit der neolithischen Revolution (Verbreitung von Ackerbau und Viehzucht) und der industriellen Revolution (Übergang von Agrar- zur Industriegesellschaft).

Alle sind sich einig: Ein "weiter so" kann es nicht geben!

> Mehr erfahren

naturindianer-Konzeption

ZUKUNFTSORIENTIERTE KINDERBETREUUNG IM RAHMEN EINER BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Die naturindianer waren die ersten, die zukunftsorientierte Kinderbetreuung in freier Natur rund um ihre originalen Indianerzelte anboten. Basierend auf dem Prinzip des "Draussen Seins" (Off.Sprech: Freilandpädagogik) entstand eine Konzeption mit den Schwerpunkten Kinderbeteiligung (Partizipation)und Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz BNE).

Diese basiert als Teil der aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit auf der Idee, Angebote und Projekte im gewohnten Lernumfeld der Kinder durchzuführen. Im Gegensatz zu den klassischen Besuchen von Naturschutzzentren oder Museen wird BNE so als realer Teil des täglichen Lebens erfahren.

> Mehr erfahren

Top